Bundesschulmusikorchester 2021 in Detmold


Am 10. September 2021 war es endlich so weit. 96 Musiker*innen von 25 deutschen Hochschulen konnten nach zwei Jahren Pause im Konzerthaus der Hochschule für Musik Detmold zusammenkommen und das BundesSchulMusikOrchester unter der fabelhaften Leitung von Florian Ludwig wieder zum Leben erwecken. Mit Die Planeten op. 32 von Gustav Holst und einer eigens zusammengestellten Suite aus der Filmmusik zu Star Wars von John Williams stand eine großartige und aufregende Woche bevor, die mit einem Abendkonzert am 17. September und einer professionellen Aufnahme am nächsten Tag ihren krönenden Abschluss fand.

Das BundesSchulMusikOrchester 2021 bei seinem Konzert in dem Konzerthaus der HfM Detmold. (Weitere Fotos findet Ihr am unteren Ende dieser Seite.)
Das BundesSchulMusikOrchester 2021 bei seinem Konzert in dem Konzerthaus der HfM Detmold. (Weitere Fotos findet Ihr am unteren Ende dieser Seite.)

Im Gepäck hatten die Musiker*innen und Sängerinnen diesmal nicht nur ihre Instrumente und viel angestaute Vorfreude, sondern auch Masken, Impf- und Genesenenausweise sowie einen aktuellen negativen Bürgertest – ein ausgeklügeltes Hygienekonzept musste schließlich sein. Dann wurden die insgesamt 290 Seiten Partitur in 43 Stunden fleißig geprobt. Teile des Programms wurden schon bei einem Vermittlungskonzert am Mittwoch, den 15.09.2021 in Form eines interaktiven Livestreams circa 300 Schüler*innen der Sekundarstufe I präsentiert. Das Konzept dafür entwickelten die Detmolder Schulmusikstudierenden Isabella Champion, Johanna Götz, Jannis Maaskerstingjost und Katharina Windmann mit der Unterstützung von Prof. Lydia Grün (Musikvermittlung) und Prof. Ekkehard Mascher sowie Verena Carl und Simon Reinecke vom Orga-Team. Ein weiteres Highlight war das große Abendkonzert am Freitag, den 17.09.2021, das von der LZ am 21.09.2021 mit „Abschlusskonzert des Bundesschulmusikorchesters rockt das Konzerthaus“ betitelt wurde. Bei dem Konzert war auch der WDR zu Gast, der einen Livebeitrag in der Lokalzeit OWL zum Musiklehrer*innenmangel in Deutschland sendete. Mit einem ganztägigen Aufnahmeleitungsseminar zusammen mit dem Erich-Thienhaus-Institut, bei dem unter Anleitung des Aufnahmeleiters Philipp Knop (UdK Berlin) und des Dirigenten Florian Ludwig Tonmeisterstudierende in 11 Stunden circa 600 Minuten Tonmaterial für eine professionelle Aufnahme aufnahmen, ging die Arbeitsphase zu Ende.


Zeitraum

Konzerte

Die Arbeitsphase fand vom 10. bis zum 19. September 2021 statt. 

Vermittlungskonzert am Mittwoch, den 15.09.2021 um 14:00 Uhr (Stream über den YouTube-Kanal der HfM Detmold)

Abendkonzert am Freitag, den 17.09.2021 um 19:30 im Konzerthaus der HfM Detmold

  


Programm

Gustav Holst (1874-1934)

John Williams (1932)

Die Planeten op. 32

Suite aus Star Wars


Orga-Team

Die Arbeitsphase 2021 wurde von Helena Brändlein, Verena Carl, Simon Reinecke und Steffen Schulte organisiert.

 

Durch die Corona-Situation war die Organisation deutlich aufwendiger als sonst, aber nach langem Bangen und Hoffen hat letztendlich alles funktioniert.

 

Nach zwei Jahren Planung bedankt sich das Orga-Team für die großartige Zeit, die wundervolle Musik und, dass alle Mitwirkenden das Projekt zu etwas so Besonderem gemacht haben.


Musikalische Leitung

Der Dirigent Florian Ludwig wurde in Franken geboren und studierte Orchesterdirigieren und Liedbegleitung an der Hochschule für Musik in München bei Hermann Michael und Helmut Deutsch. Eine klassische Kapellmeisterlaufbahn führte ihn ans Nationaltheater Mannheim und an das Theater Bremen, wo er zunächst als zweiter und ab 2003 als erster Kapellmeister maßgeblich an den Erfolgen des Hauses unter der Intendanz von Klaus Pierwoß beteiligt war. Von 2008 bis 2017 gelang ihm als Generalmusikdirektor in Hagen, die Beliebtheit des Orchesters regional und überregional deutlich zu steigern. Seine Programmgestaltung und die künstlerische und stilübergreifende Weiterentwicklung des Philharmonischen Orchesters wurden 2014/15 vom Verband der Deutschen Musikverleger mit dem Preis für das beste Jahresprogramm aller Orchester im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet. Dabei wurden sowohl die außergewöhnliche Bandbreite des Repertoires gelobt, das alle Epochen der klassischen Orchestermusik und auch Crossoverprojekte mit Bands aus dem Jazz-, Rock- und Popbereich umfasste sowie besondere Konzertformate, in die er auch bekannte Kabarettisten wie Jochen Malmsheimer einbezog. 

Florian Ludwig leitete Produktionen an den Wuppertaler Bühnen, der Volksoper Wien und dem Staatstheater Braunschweig und ist gern gesehener Gastdirigent bei den Bremer Philharmonikern, den Hamburger und Münchner Symphonikern sowie beim MDR Sinfonieorchester Leipzig. Ferner dirigierte er bereits das Tonhalle Orchester Zürich, das Sinfonieorchester der Stadt Kuopio in Finnland und das Kaunas Sinfonieorchester in Litauen. Seit Sommer 2020 ist er für zwei Spielzeiten interimistisch Generalmusikdirektor des Theaters in Gießen. 

  

Im Sommer 2015 berief ihn die Hochschule für Musik Detmold als Professor für Orchesterleitung. Dort widmet er sich der Ausbildung von Dirigentinnen und Dirigenten und leitet neben dem Hochschulsinfonieorchester auch den Detmolder Oratorienchor. 



Impressionen

Fotos © Alexander Leemhuis, David Kalhofer und Florian Strobeck



Du hast Interesse an weiteren Arbeitsphasen oder möchtest zum nächsten Konzert kommen?


Kontakt:

BundesSchulMusikChor und -Orchester e. V.

c/o Nathalie Kiefer

Lange Rötterstraße 5 a

68167 Mannheim

E-mail: vorstand@bundesschulmusikchor-orchester.de
Mobil: 01637640363


Kooperationspartnerschaften: