BundesschulmusikOrchester 2019 in mainz


Das Bundesschulmusikorchester 2019 führte über Schulmusikstudierende aus ganz Deutschland zu einer Arbeitsphase in Mainz zusammen. Mit der "Götterdämmerung ohne Worte" und dem zweiten Klavierkonzert von S. Rachmaninow wurde ein großartiges Programm auf die Beine gestellt.

das Bundesschulmusikorchester 2019 bei seinem Konzert in der Christuskirche, Mainz
das Bundesschulmusikorchester 2019 bei seinem Konzert in der Christuskirche, Mainz

Weitere Fotos findet Ihr am unteren Ende dieser Seite.

Zeitraum

Die Arbeitsphase  fand vom 13. - 21. September 2019 statt.


Konzerte

Das BSMO spielte zwei Konzerte:
Freitag, 20. September 2019 in der Christuskirche Mainz und
Samstag, 21. September 2019 im Theater Worms.


Programm

Erarbeitet wurden eines der bekanntesten Klavierkonzerte, sowie Wagners zauberhafte Musik am sagenumwobenen Schauplatz der Nibelungensage.

Richard Wagner

Die Götterdämmerung ohne Worte


Sergej Rachmaninow

2. Klavierkonzert c-Moll, Op. 19


Orga-Team

Die Arbeitsphase in Mainz wurde von Lisa Grundhöfer, Benjamin Fazlagic, Nora Müller, Joel Hafermann und Dominik Wilson organisiert. Sie hatten es sich in den Kopf gesetzt, Mainz 2019 zu einem unvergesslichen Projekt für alle Beteiligten zu machen.


Musikalische Leitung

Copyright Foto: Simon Zimbardo
Copyright Foto: Simon Zimbardo

Daniel Geiss wurde in Essen geboren und erhielt seinen ersten Cellounterricht im Alter von sechs Jahren in Kassel. Er studierte vier Jahre bei Professor Heitz in Hannover und erhielt 2000 ein Stipendium der Rotary Stiftung um für zwei Jahre an der Indiana University sein Studium bei Professor Starker fortzusetzen.

 

Fünf Jahre später schloss er seine Studien an der Hochschule für Musik in Köln in der Klasse von Professor Kliegel ab. Parallel studierte er Kammermusik mit Prof. Beyerle (Alban Berg Quartett) und Prof. Pressler (Beaux Arts Trio) und Dirigieren mit Prof. Effron (USA) und Prof. Luig in Köln.

Daniel Geiss war Solocellist des Bundesjugendorchester. 1995 gewann er den 1. Bundespreis im Wettbewerb Jugend-Musiziert. 2000 ging er mit Nigel Kennedy für das Album "Kennedy Classics" in den USA auf Tournee. Seit 2002 ist Daniel Geiss regelmäßig Dozent beim Landesjugend Orchester Rheinland-Pfalz, beim Landesjugend Orchester Hessen und beim Bundesjugendorchester.
Seit 2004 wirkt er als stellvertretende Solocellist am Staatstheater Wiesbaden. 2006 erhielt er den Kulturpreis der Stadt Kassel. 2007-2013 war er Juror beim Wettbewerb Jugend-Musiziert. Seit 2005 ist er Mitglied des Enos Klaviertrios, mit dem er in ganz Europa gastiert.                                                                                                                                                                                                           

Daniel Geiss hat einen Lehrauftrag für Violoncello an der Hochschule für Musik Mainz und am Peter-Cornelius-Conservatorium Mainz inne. Seit 2011 ist er Solocellist der Cappella Aquileia. Daniel Geiss ist seit vielen Jahren auch als Dirigent tätig. 2011 gab er sein Debüt in der Philharmonie Berlin wohin er 2013 zurückkehrte. 2015 ist er zum zweiten Mal als Dozent für die IJOA tätig.



Konzert und Projektbericht

Download
Konzert und Projektbericht Mainz 2019
aus "Allgemeine Zeitung": https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/wogendes-stromen-mit-wagner_20474726
Konzert- und Projektbericht Mainz 2019.p
Adobe Acrobat Dokument 267.8 KB


Du möchtest dabei sein oder zum nächsten Konzert kommen?

weitere vergangene Projekte:


Kontakt:

BundesSchulMusikChor und -Orchester e. V.

c/o Nathalie Kiefer

Rotenbergstr. 22

66111 Saarbrücken

E-mail: vorstand@bundesschulmusikchor-orchester.de
Mobil: 01637640363


Kooperationspartnerschaften: